Springe zum Inhalt

Umwelt

Wer sind wir?

Ob nachhaltige Energien, Massentierhaltung oder der Klimawandel: Der Umgang mit unserer Umwelt ist wichtiger denn je. Wir als Umwelt-AG treffen uns immer dienstags in der 1. und donnerstags in der 2. Hofpause und besprechen, wie wir den Umweltschutz an unserer Schule konkret voranbringen können. Wir existieren nun seit über zwei Jahren und haben weiterhin viele Projekte in Planung. Von gesunder umweltfreundlicher Ernährung über Recycling zu einer grüneren Schule. Dabei würden wir uns auch sehr über deine Hilfe freuen: Also komm vorbei (Raum 201) und unterstütze uns! (Vanessa)

Was wollen wir?

Was sind unsere aktuellen Themen für das Schuljahr 2020/21?

  • Teilnahme als Modellschule an einem Projekt von Greenpeace „School for Earth“ für eine klimaneutrale Schule.

„Klimaschutz ist wichtiger denn je – auch an Schulen. „Schools for Earth“ hat zum Ziel, Schulen auf dem Weg zur Klimaneutralität und Nachhaltigkeit zu begleiten. Der Begriff „Klimaneutralität“ ist in aller Munde – die Frage aber ist: Wie kann eine Schule bewirken, dass sie keine CO2-Emissionen mehr verursacht? Geht das überhaupt? Welche Maßnahmen kann sie selbst ergreifen – und wie kann deren Wirksamkeit ermittelt werden? Welche Maßnahmen müssen von Entscheidungsträgern außerhalb der Schulgemeinschaft getroffen werden?  Mithilfe Ihrer Daten werden wir in der Lage sein, ein speziell auf Schulen ausgerichtetes CO2-Bilanzierungstool sowie Handreichungen für Maßnahmen zu entwickeln, die es künftig allen Schulen ermöglicht, ihren „Klima-Fußabdruck“ zu ermitteln und mithilfe passgenauer Maßnahmen zu minimieren.

Dazu ist es zunächst notwendig, dass die Herkunft und Größe der CO2-Emissionen der Schule bekannt sind: Es muss eine Datenaufnahme erfolgen. Für die Erstellung einer Energie- und CO2-Bilanz werden Angaben zu den Emissionsquellen benötigt. Diese stammen aus dem Strom- und Wärmeverbrauch der Schule, aber auch aus den Bereichen Abfall, Wasser sowie Mobilität (Wege zur Schule, Klassenfahrten), Beschaffung (z.B. Recyclingpapier) und Schulverpflegung. Mithilfe dieser Daten wird der CO2-„Fußabdruck“ der Schule erstellt.“ (Quelle: Greenpeace)

  • Die Adventszeit wollen wir nutzen, um jeden Tag eine neue Tür an einem virtuellen Adventskalender mit kreativen Mitmach-Aktionen zu öffnen: Von Umweltquizfragen über Upcycling-Ideen für Weihnachtsgeschenke bis zu Fotocollagen werden viele Möglichkeiten zum Mitmachen angeboten.
  • Unterstützung der alljährigen Umweltschulausstellung und des Aktionstages zu Nachhaltigkeitsthemen.

Beispiel aus Frühjahr 2020: Aktion während des Lockdowns

Das war der Aufruf: „Ihr wisst, dass der Fleischkonsum der Welt zu hoch und damit umweltschädlich ist. Mit der vegetarischen Speise wollen wir zeigen, dass fleischlose Gerichte fantasievoll und schmackhaft sein können. Falls Ihr ohnehin Eure Fantasie gerade in der Küche auslebt, dann macht doch einfach mit: Fotografiert eure Speise z.B. aus der Vogelperspektive oder überlegt Euch andere kreative Gestaltungsmittel und sendet sie!“

Hier ist das Ergebnis: